Zwei Tage vor dem ersten Heimspiel der „Dresden Dukes“ auf dem Sportplatz am Narzissenweg hat die Stadt die Spielstätte kurzfristig gesperrt. Die Baseballer können damit vorerst keine Punktspiele mehr auf dem heimischen Gelände austragen. Als Grund wurden die zunehmenden Beschwerden der Bewohner aus den benachbarten Eigenheimen genannt. Wiederholt seien die Bälle in deren Gärten gelandet und hätten Schäden angerichtet. Die Haftung dafür zu übernehmen, ist die Stadt und deren Versicherung nicht mehr bereit. „Wenn die Bälle mit hoher Geschwindigkeit jemandem auf den Kopf fallen, kann das schwerwiegende Folgen haben“ sagte dazu der Sportstättenchef Sven Mania.

Das Spielfeld hatte der Baseballverein 1998 in Eigenregie auf dem Niedersedlitzer Sportplatz errichtet und seit dem seine Punktspiele dort ausgerichtet. 2010 baute die Stadt für eine halbe Million Euro ein neues Funktionsgebäude für Umkleide, Sanitärräume u.ä. Allerdings sind die Baseballer schon seit einiger Zeit auf der Suche nach einer neuen Spielstätte, da die jetzigen Abmessungen nicht den Normen entsprechen und ein Aufstieg deshalb nicht möglich ist.
Vorerst weiter spielen können die Softballer der Lady Dragons. Ob in Dresden überhaupt nochmal Baseball gespielt werden kann, ist derzeit völlig unklar - der Verein steht ohne Spielstätte kurz vor dem Aus.
Eine derart kurzfristige Sperre war mehr als unnötig, das Problem ist bereits seit längerem bekannt. Schon seit 2009 gab es Beschwerden aus der benachbarten Sportplatzstraße. Als die Einfamilienhäuser da ab 2005 nahe an den Zaun des Geländes gebaut worden, spielten die Baseballer dort schon viele Jahre.
Vielleicht hätte man ja auch ein Fangnetz am Schlagmal errichten können, um die Querschläger in Richtung der Eigenheime abfangen zu können. In Amerika wird Baseball in Stadien vor tausenden von Zuschauern gespielt. Verletzungen unter den Zuschauern gibt es da höchsten bei Rangeleien um die Querschläger in die Zuschauerränge, da diese als begehrtes Souvenir gelten.

 

 

 

 

  • Ihre Werbung auf Niedersedlitz-Online

  • Heimatverein Niedersedlitz