Der seit 3 Jahren existierende Schimmelbefall in den Kellerräumen der Niedersedlitzer Schule soll nun beseitigt werden. Anfang 2009 war der Keller vom Gesundheitsamt gesperrt worden, seitdem gibt es keinen Räume für Werkunterricht, Musik und Kunsterziehung mehr. In den Sommerferien sollen die Arbeiten beginnen und vorerst der Keller trockengelegt werden – bis dieser richtig ausgetrocknet und wieder genutzt werden kann, wird jedoch noch einige Zeit vergehen. Außerdem sollen das Dach der Turnhalle erneuert, einige Fenster ausgetauscht und ein Klassenzimmer renoviert werden. Die Stadt investiert dafür 1,7 Mio EUR, bis Ende des Jahres sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Für eine umfassende Generalsanierung der mehr als 135 Jahre alten Schule reichen die finanziellen Mittel derzeit nicht aus. Bereits seit 2011 existieren Planungen für eine Sanierung und Erweiterung der 89. Grundschule. Diese umfassen einerseits den Umbau und die Sanierung des denkmalgeschützten Schulkomplexes, bestehend aus Schulgebäude, Horthaus und Sporthalle, anderseits ist der Neubau eines Mehrzweckgebäudes mit Speisesaal, Mehrzweckraum und Räumen für Ganztagesangebote vorgesehen. Es wurde vorerst von Investitionskosten in Höhe von 4,5 Mio EUR ausgegangen. In der Schule hofft man, dass diese Planungen in zwei Jahren in Angriff genommen werden können.
Die Niedersedlitzer Schule wurde 1875 gegründet, 1876 wurde das erste Schulgebäude eingeweiht - das heutige Horthaus an der Pfaffendorfer Straße. Dies war schon bald zu klein, so dass bereits 1888 daneben ein neues Gebäude errichtet wurde. Bis 1910 wurde die Schule in mehreren Abschnitten immer wieder erweitert, um mit der stark wachsenden Schülerzahl Schritt zu halten. Wurden bei Gründung der Schule 54 Kinder eingeschult, so verzehnfachte sich diese Anzahl bis 1910 annähernd auf 530 Schüler. Die Schulturnhalle wurde 1901 erbaut.

 

 

 

  • Ihre Werbung auf Niedersedlitz-Online

  • Heimatverein Niedersedlitz