Der Heimatverein Niedersedlitz veranstaltete am 3. Oktober zum 2.mal ein Parksingen im Park am Lockwitzbach. Die beschauliche Parkanlage erwachte dabei wieder einmal aus seinem Dornröschenschlaf. Bereits im Sommer gab es dort eine Veranstaltung, als die „Nacksche“ nach langer Abwesenheit an ihrem ursprünglichen Platz wieder aufgestellt wurde.
Nun gab es also wieder ein Parksingen. Das Angebot war gegenüber dem letzten Jahr deutlich erweitert worden – nicht nur Gesang, auch Tanz und Instrumentalmusik standen auf dem Programm. Das Tanzhaus Dresden und die Tanzschule Weise zeigten Ausschnitte aus ihren Tanzshows. Aus Niedersedlitz dabei war das Programm „Vielsa(e)itiges Dresden“ der Familie Oelmann, das Duo Chorda und die Musikschule Beyer. Zwei Stunden lang wurde ein buntes Programm für die ganze Familie, für jung und alt, geboten und ca. 400 Besucher nutzten die Möglichkeit, einen abwechslungsreichen Nachmittag zu verbringen.

  • Heimatverein Niedersedlitz

  • Ihre Werbung auf Niedersedlitz-Online