„Ke Pfenng da!“ – so lassen sich die Antworten zu den bekannten Holperpisten und Problembrücken auf Niedersedlitzer Gebiet zusammenfassen. Wer die Berichterstattung über Straßenzustände und finanziellen Möglichkeit für ganz Dresden verfolgt – den konnte das kaum überraschen.
Stadtplanungschef Szuggat bestätigte, das weder für die Lockwitztalstraße – dessen Niedersedlitzer Abschnitt glücklicherweise ja bereits erneuert wurde und es somit um den Abschnitt auf Lockwitzer Flur bis zur Dohnaer Straße geht – noch für die Reisstraße in nächster Zukunft ein grundhafter Ausbau geplant ist. Die Niedersedlitzer Straße wurde gar nicht erst nachgefragt.

Wie geht es weiter mit der Brücke an der Windmühlenstraße, war eine weitere Frage. Stadtrat Rentsch bestätigte, dass derzeit völlig unklar ist, wie es dort weiter gehen soll. Vom schlechten Zustand der Brücke und der damit notwendigen Teilsperrung sei man überrascht worden. Sicher ist nur – in der nächsten Haushaltsperiode ist dafür kein Geld vorgesehen. Ebenso wenig für die Brücke an der Prof.-Billroth-Straße, deren Sperrung im engen Zusammenhang mit den erwähnten Verkehrsproblemen auf der Heidenauer Straße steht. Als Erfolg wollten sich die anwesenden Stadträte deren zumindest teilweise Wiederöffnung anrechnen lassen.
Erwähnt wurde, dass es Pläne für die Errichtung eines Kreisverkehrs an der Bahnhofstraße zur Verkehrsberuhigung gibt. Konkrete Planungen dafür gibt es jedoch noch nicht, finanzielle Mittel gleich gar nicht.
Weiterhin wurde gefragt, ob es Pläne zur Gestaltung des Bahnhofvorplatzes gibt. Ortsamtsleiter Lämmerhirt erklärte dazu, dass er eine solche Neugestaltung unbedingt befürwortet und nannte diesen Bereich als den schlechtesten Umsteigepunkt zwischen S-Bahn, Straßenbahn und Bus in ganz Dresden. Er bestätigte, dass bereits seit Mitte der 90er Jahre an einer Neugestaltung und Einrichtung eines P+R-Platzes geplant wird. Mittlerweile gibt es wohl so um die 10 Planungsvarianten. Geld für eine Realisierung gibt es jedoch auch hier für die Jahre 2013/14 nicht.

  • Ihre Werbung auf Niedersedlitz-Online

  • Heimatverein Niedersedlitz