Ein Polizei-Helikopter kreist am Himmel, Suchscheinwerfer durchschneiden die Dunkelheit - gleißendes Licht und Rotorenlärm weckte am Mittwoch gegen 23 Uhr zahlreiche Niedersedlitzer. Die Anwohner kamen sich dabei vor, wie im falschen Film – kennt man doch solche spektakuläre Szenen von zahlreichen Actionfilmen aus der Traumfabrik. Hintergrund war jedoch ein ganz realer Polizeieinsatz.
Ein Anwohner hat zuvor den Schein einer Taschenlampe auf dem Dach der alten Malzfabrik beobachtet. Nach einem lauten Knall war das Licht nicht mehr zu sehen, sodass er davon ausging, die Person mit der Lampe sei vom Gebäude gefallen und wählte deshalb den Notruf. Die herbeigerufene Streifenwagenbesatzung konnte nichts finden und so riefen sie den Polizeihubschrauber vom Dresdner Flughafen zu Hilfe. Dieser entdeckte alsbald 3 junge Männer auf dem Dach, die dort die warme Sommernacht bei ein paar Bier und Musik verbringen wollten. Bei Sonnenuntergang waren sie zuvor durch ein offenes Tor auf das Gelände gelangt. Eine Straftat konnte ihnen nicht nachgewiesen werden, dennoch mussten sie das Gelände verlassen, weil die Gebäude einsturzgefährdet sind.

  • Ihre Werbung auf Niedersedlitz-Online

  • Heimatverein Niedersedlitz