Man kennt es von McDonalds; auch bei Banken, Apotheken und Baumärkten wird es schon angeboten und früher war es auch bei Kinos populär. Dienstleistungen, ohne dass der Kunde dafür sein Fahrzeug verlassen muss. Jetzt auch in Niedersedlitz?
Nein, es war keine neue Verkaufsform, die am Sonnabend in der Bäckerei am Dorfplatz etabliert werden sollte.

Gegen halb neun bildeten wartende Kunden vor dem Geschäft der Bäckerei Krause schon eine lange Schlange. Eine 46jährige Frau hatte es scheinbar besonders eilig und fuhr mit ihrem Motorroller an der Wartegemeinschaft vorbei, durch das Schaufenster direkt bis in den Laden an die Verkaufstheke. Offensichtlich hatte sie zuvor die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren, durchbrach mit lautem Knall die Fensterscheibe  - und hört auch dann, geschockt und in Panik, nicht auf, weiter Gas zu geben. Wie durch ein Wunder blieb sie dabei weitestgehend unverletzt, obwohl die ca. 4 m² große Glasscheibe über ihr zusammenbrach. Auch die umstehenden Kunden kamen mit dem Schrecken davon. Einige davon haben sich sofort um Frau gekümmert, ein Arzt wurde jedoch nicht benötigt. Die Polizei schätzt den Schaden auf 3000 Euro an Motorroller und Schaufenster.
Ob die Frau dennoch frische Frühstücksbrötchen mitgenommen hat, ist nicht bekannt. Und die Kunden werden auch weiterhin gebeten, den Laden zu Fuß und durch die Tür aufzusuchen.

  • Ihre Werbung auf Niedersedlitz-Online

  • Heimatverein Niedersedlitz