Das Bildungswerk für Kommunalpolitik Sachsen BKS e.V. hatte im April diesen Jahres unter dem Motto „Perspektiven und Herausforderungen für den Stadtteil Niedersedlitz" die Niedersedlitzer zu einer Bürgerversammlung geladen, bei der diese den geladenen Gästen ihre Fragen, Sorgen und Nöte vortragen konnten.
Die konkrete Beantwortung der meisten Fragen mussten die Vertreter der Stadt allerdings allzu oft schuldig bleiben. Es wurde jedoch versprochen, die Beantwortung nachzureichen. Jetzt ist es soweit!
Das BKS lädt zum 2. Teil des Kommunalforums „Mein Stadtteil konkret" ein. Die Veranstaltung findet am 12. November ab 19 Uhr in den Räumen der Feuerwehr Niedersedlitz, Dorfstraße 7-9 statt. Neben den beiden CDU-Stadträten Dietmar Haßler und Klaus-Dieter Rentsch stellen sich diesmal der Leiter des Ortsamtes Prohlis Jörg Lämmerhirt und der Leiter des Dresdner Straßen- und Tiefbauamtes Reinhard Koettnitz den Fragen der Niedersedlitzer. Moderiert wird die Diskussion wieder durch den CDU-Landtagsabgeordneten Christian Piwarz.
Viele Fragen drehten sich im 1. Teil der Veranstaltung im April um den Zustand der Niedersedlitzer Straßen und Brücken. Insofern wird es interessant sein, was der Herr über die Gelder für Straßensanierung und Straßenbau den Niedersedlitzern zu erzählen hat, wie es weitergeht mit der Reisstraße, der Lockwitztalstraße, der Niedersedlitzer Straße, der Windmühlenstraße, der Bismarckstraße und den Brücken in Niedersedlitz ...

  • Ihre Werbung auf Niedersedlitz-Online

  • Heimatverein Niedersedlitz