Ndsol News20140315 01

Am Donnerstag um 14 Uhr wurde die Petition zur Verbesserung des Hochwasserschutzes am Lockwitzbach durch den Heimatverein Niedersedlitz an den Sächsischen Landtag übergeben.
Kurz zuvor erreichten noch einige Listen den Verein, so dass sich die Anzahl der Unterstützer um weitere 59 auf nunmehr 784, und somit annähernd 800 übergebene Unterschriften beläuft. Wolfgang Krusch, Jens Genschmar und Rainer Nitzsche vom Heimatverein Niedersedlitz übergaben dem Präsidenten des sächsischen Landtages Matthias Rößler die Sammelpetition. Neben Mitgliedern des Petitionsausschusses waren auch die CDU-Landtagsabgeordneten Christian Piwarz und Aline Fiedler anwesend.
Nach der Entgegennahme der Petition erläuterte der stv. Vorsitzende des Petitionsausschusses Lothar Bienst in einem Gespräch die weiteren Schritte durch die zuständigen Stellen im Landtag. Während des Gespräches wurde nochmals die Bedeutsamkeit und Dringlichkeit eines verbesserten Hochwasserschutzes thematisiert. Unter den Anwesenden herrschte Einigkeit darüber, dass entsprechende Maßnahmen einen hinreichenden Vorlauf benötigen, die bestehende Unsicherheit der betroffenen Anwohner jedoch durch mehr Informationen über geplante Maßnahmen und Realisierungszeiträume verbessert werden sollten. Die anwesenden Landtagsabgeordneten sagten zu, sich für das Anliegen der Petition auch im Umweltministerium einzusetzen.

  • Heimatverein Niedersedlitz

  • Ihre Werbung auf Niedersedlitz-Online