Das Erkunden alter Industrieruinen und sonstiger unzugänglicher Räumlichkeiten in ungenutzten Gebäuden haben sich einige Freizeitentdecker zum Hobby gemacht. Die Motivation dieser Stadtentdecker, die sich selbst als Urban Explorer bezeichnen, liegt meist in der Entdeckung und Dokumentation verlassener, verwilderter und verfallener Bauwerke, oftmals als „Lost Places„ bezeichnet. Aus Wänden wachsende Bäume, eingefallene Dächer, zahlreiche Graffiti, Spuren sinnloser Zerstörung und Plünderung – Urban Explorer halten solche Eindrücke auf Fotos und Filmen fest und sie dokumentieren damit stillgelegte Anlagen, die vom Verschwinden oder völligen Verfall bedroht sind.
Rechtlich sind derartige Entdeckertouren jedoch zumeist als Hausfriedensbruch zu bewerten, da die meisten Verwalter das Betreten der Grundstücke nicht gestatten und die Stadtentdecker ihr Hobby oftmals ohne notwendige Genehmigungen betreiben. Darüber hinaus lauern mit chemischen Gefahrstoffen, nicht isolierten Stromquellen oder morschen Brettern zahlreiche Gefahren in den häufig einsturzgefährdeten Bauwerken. Von der Nachahmung kann deshalb hier nur dringend abgeraten werden.
Die Ergebnisse ihrer heimlichen Erkundungstouren veröffentlichen die Urban Explorer dann in einschlägigen Foto- und Videoportalen. Zum Start einer neuen Rubik hier kann man einen dieser Stadtentdecker auf seiner Erkundungstour durch den ehemaligen Gasthof „Zum Goldenen Löwen" im Sommer letzten Jahres begleiten. 

  • Ihre Werbung auf Niedersedlitz-Online

  • Heimatverein Niedersedlitz