Nun also doch. Im Februar noch wurde die lange geplante und für dieses Jahr vorgesehene Sanierung der Bismarckstraße zwischen Reisstraße und Langen Weg mehr oder wenig beiläufig begraben. Nach Presseinformationen gab es Probleme mit der Freigabe der eingeplanten Fördermittel – die doch eigentlich schon Ende letzten Jahres als gesichert verkündet wurden. Die betroffenen Anlieger in dem dortigen Gewerbegebiet wurden von der Absage überrascht und im Unklaren gelassen, wie es nun mit der dringend notwendigen Sanierung weiter gehen soll.
Der Landtagsabgeordnete Christian Piwarz nahm die Presseveröffentlichung zum Anlass, bei der Stadtverwaltung nachzufragen und sich über den aktuellen Stand der Dinge zu informieren. Nach seinen Informationen kann die Sanierung die Bismarckstraße nun doch beginnen. Ihm liegt eine Antwort vom Wirtschaftsbürgermeister Dirk Hilbert vor, in der dieser bestätigt, dass die Unklarheiten bezüglich der beantragten Fördermittel beseitigt wären und das Projekt nun als förderfähig eingestuft sei. Der entsprechende Zuwendungsbescheid wird in den nächsten Tagen im Dresdner Rathaus erwartet. Nach Anpassung der bisherigen Terminplanung soll dann der Baubeginn noch in diesem Jahr erfolgen. Na, schau' mer ma ...

  • Ihre Werbung auf Niedersedlitz-Online

  • Heimatverein Niedersedlitz