Ndsol News20140702 01Am Anfang der Windmühlenstraße klafft derzeit ein großes Loch – dort wo die letzten 80 Jahre eine Betonbrücke den Niedersedlitzer Flutgraben überspannte. Die beauftragte Baufirma hat in den letzten Wochen die bisherige Brücke aus dem Jahre 1934 abgerissen und will nun Anfang Juli mit dem Neubau beginnen. Die alte Brücke war marode – zahlreiche Hochwasser hatten den Fundamenten zugesetzt, der Beton aus den 30er Jahren war schlecht - und war deshalb seit einiger Zeit für schwere Fahrzeuge gesperrt. Jetzt soll eine neue Brücke mit Fördermitteln aus dem Fonds zur Beseitigung von Hochwasserschäden gebaut werden. Noch zeigt man sich optimistisch, den geplanten Fertigstellungstermin Anfang November einhalten zu können.
Die neue Brücke soll 1,50 Meter breiter werden, damit bei Hochwasser eine größere Wassermenge in den Flutgraben laufen kann – das sich dann einige Meter weiter an der nächsten Brücke an der Niedersedlitzer Straße staut ... Nach Angaben der Landestalsperrenverwaltung wäre die Brücke dann für ein 5jähriges Hochwasser gewappnet.
Auch für eine weitere Problembrücke am Lockwitzbach im Zuge der Prof.-Billroth-Straße zeichnet sich eine Lösung ab. Dort sollen die Bauarbeiten im Herbst 2015 beginnen – nach derzeitigen Planungen. Insbesondere der Anschluss zur tieferliegenden Bahnhofstraße stellt sich dabei als komplizierte Herausforderung dar. Die Brücke selbst soll höher und breiter werden und damit für ein 25jähriges Hochwasser kein Problem mehr darstellen.
Alle diese Maßnahmen sind jedoch nur dann sinnvoll, wenn die Landestalsperrenverwaltung auch endlich ihrer Verantwortung nachkommt. Die städtischen Baumaßnahmen an den Brücken allein reichen nicht aus, um die Extremhochwasser der letzten Jahre bewältigen zu können. Dafür ist das angedachte Rückhaltebecken in Lungkwitz als zentraler Bestandteil des Hochwasserschutzes am Lockwitzbach notwendig. In der LTV hat man sich jetzt schon mal den Wecker gestellt, schon 2020 soll es nun dort mit den Planungen losgehen - frühestens ...

  • Ihre Werbung auf Niedersedlitz-Online

  • Heimatverein Niedersedlitz