Auch in diesem Jahr erinnert der Heimatverein Niedersedlitz wieder an die Ereignisse des 17. Juni 1953, bei denen in Dresden insbesondere die Niedersedlitzer Großbetriebe Sachsenwerk und SBS (damals ABUS) einen Schwerpunkt bildeten.
Gemeinsam mit dem Verein Denk Mal Fort! e.V. hat der Heimatverein Niedersedlitz dazu eine Feierstunde im Innenhof des ehemaligen Sachsenwerk-Hauptgebäudes an der Straße des 17. Juni 25 organisiert. Die Veranstaltung beginnt am 17. Juni um 17 Uhr. Vertreter des Vereins Denk Mal Fort! wollen dabei an die Ereignisse des Tages vor 62 Jahren in Dresden erinnern, während Wolfgang Krusch vom Heimatverein insbesondere das damalige Geschehen in Niedersedlitz beleuchtet. Zum Abschluss werden 62 Luftballons mit Zitaten zum Thema „Freiheit und Demokratie" aufsteigen und ihre Botschaften verbreiten. Künstlerisch wird die Gedenkstunde durch die Musiker von 2C'n'T begleitet.
Die Organisatoren laden alle Interessierten ein, an der Veranstaltung teilzunehmen und gemeinsam an die Aktivisten des „Volksaufstand in der DDR" zu erinnern.

  • Ihre Werbung auf Niedersedlitz-Online

  • Heimatverein Niedersedlitz