Raus, raus – alles muss raus. Wieder verliert Niedersedlitz einen langjährigen Einzelhändler. Seit Anfang November läuft im Schuhhaus Zöllner der Räumungsverkauf. Um 30, 40, 50, 60, ja bis zu 70% ist das gesamte Sortiment reduziert, denn bis zum Jahresende muss alles raus – dann schließt das Schuhhaus Zöllner für immer. Die Inhaber geben aus Altersgründen das Geschäft auf - einen Interessenten, der den Laden weiter führen wollte, haben sie nicht gefunden. Erst im Sommer dieses Jahres hatte das Ehepaar Zöllner ihr 25jähriges Geschäftsjubiläum gefeiert. Seit 1990 boten sie in dem markanten Eckhaus am Dorfplatz zwischen Bahnhofstraße und Pfaffendorfer Straße hochwertige Schuhe und Lederwaren an. Anfangs glich der Laden einer Ruine, nur auf engstem Raum erfolgte ein provisorischer Verkauf. Nach der Sanierung der Geschäftsräume konnte das Angebot dann deutlich erweitert und angemessen präsentiert werden. Viele Stammkunden blieben den Zöllners all die Jahre treu – mit Fachwissen und Kundenservice konnten sie sich trotz der wachsenden Konkurrenz durch Discounter und Onlinehandel behaupten. Jede Woche von Montag bis Sonnabend standen die Zöllners in ihrem Laden - für Familie und Hobbys blieb da wenig Zeit. Das soll nun anders werden, wenn sie zum Ende des Jahres den letzen Schuh verkauft haben, zum letzten Mal die Ladentüre abschließen und sich – sicherlich auch mit etwas Wehmut – in den verdienten Ruhestand verabschieden. Vielen Dank für 25 Jahre Engagement in Niedersedlitz.

  • Ihre Werbung auf Niedersedlitz-Online

  • Heimatverein Niedersedlitz