Am gestrigen Donnerstag beschädigte gegen 14:20 Uhr ein Bagger bei den Tiefbauarbeiten auf der Reisstraße eine Gasleitung. Aufgrund des ausströmenden Gases bestand Explosionsgefahr und die umliegenden Häuser mussten evakuiert werden, 6 Personen wurden in Sicherheit gebracht. Die Niedersedlitzer Feuerwehr sicherte die Gefahrenstelle gemeinsam mit der Polizei und den Kameraden der Berufsfeuerwehr aus Striesen ab, während Techniker der DREWAG das Leck abdichteten. Nach 3 Stunden war die Havarie behoben und der Alarm konnte aufgehoben werden. Die Gasleitung sollte in den nächsten Tagen im Rahmen der derzeitigen grundlegenden Sanierung der Reisstraße ohnehin erneuert werden.

 

  • Heimatverein Niedersedlitz

  • Ihre Werbung auf Niedersedlitz-Online